Was befindet sich dahinter?

  • -
  • Mit einem Knopfdruck schaltet sich die Leuchte ein und Trinkwasser kommt Tag und Nacht aus dem Wasserhahn. Für uns ist das alles selbstverständlich. Doch damit das überhaupt möglich ist, sind überall im Haus Leitungen und Rohre versteckt: Stromkabel laufen durch Elektroschläuche und verbinden alle Steckdosen mit dem Zählerschrank. Wasserleitungen bringen frisches Trinkwasser zum Hahn und leiten Abwasser in die Kanalisation. Die Gasleitung verläuft zum Herd und zum Heizkessel und Letzterer ist wiederum über Rohre mit den Heizkörpern verbunden. Über Datenkabel zum Modem kann man sich im Internet Filme ansehen, einkaufen, spielen und mit der ganzen Welt in Kontakt sein. In jedem Haus sind also eine Menge Leitungen und Rohre verborgen, von denen man die meisten nicht sieht. Sie sind fein säuberlich im Boden oder hinter den Wänden versteckt.

    Welche Leitungen gibt es?
    Die Leitungen, die vom Wasser- und Energieversorgungsunternehmen in unser Haus kommen, nennen wir Versorgungsleitungen. Im Haus müssen Wasser, Gas und Strom in alle Räume, in denen sie benötigt werden, transportiert werden. Wasser gelangt durch Wasserleitungen in die Küche, ins Badezimmer, ins WC und über Heizungsrohre zur Heizung. Abwasser wird in die Kanalisation abgeleitet. Stromleitungen findet man in fast jedem Raum. Sie transportieren Strom zu Lichtschaltern und Steckdosen. In vielen Wohnungen und Büros gibt es auch Luftabsaugung, Datenkabel oder Klimaanlagen. Hinter Beton und Ziegeln ist also ganz schön viel los. Alle Leitungen, die durch unser Haus verlaufen, heißen Innenleitungen.

    Elektriker/Elektrikerin
    Der Elektriker oder die Elektrikerin ist dafür verantwortlich, dass Strom sicher in ein Gebäude oder eine Wohnung gelangt. Wenn alles richtig angeschlossen ist, können Lichtschalter und Steckdosen sicher verwendet werden. Der Elektriker oder die Elektrikerin muss wissen, wo Leitungen in alten Gebäuden verlaufen, damit Wartungsarbeiten durchgeführt und Probleme behoben werden können. Auch müssen neue Leitungen, Sicherungskästen, Steckdosen und Lichtschalter angelegt werden. Dazu muss man gut (Bau-)Zeichnungen lesen können.

    Was ist ein Klempner/eine Klempnerin?
    Ein Klempner oder eine Klempnerin installiert, wartet und repariert Anlagen mit Leitungen wie Heizsysteme, Wasserleitungen, Kanalisation und Sanitärinstallationen (WCs, Waschbecken, Duschen etc.). Dazu müssen diese Fachleute zuerst die Situation gut einschätzen können und sich die Wünsche des Kunden anhören. Wenn die erforderlichen Materialien und Werkzeuge ausgewählt wurden, kann alles stabil und präzise zusammengebaut werden, um undichte Stellen zu vermeiden. Ein Klempner oder eine Klempnerin muss heute auch immer mehr Verständnis von Computern haben, weil Heizkessel und Wärmepumpen diese Technik immer mehr nutzen.

    Was ist ein Heizungsmonteur/eine Heizungsmonteurin?
    Der Heizungsmonteur oder die Heizungsmonteurin installiert und wartet Heizungsanlagen. Zu denken ist an Zentralheizungen, Luftaufbereitung und Durchlauferhitzer oder Boiler für Warmwasser. Gearbeitet wird anhand einer Arbeitszeichnung oder eines Arbeitsauftrags. Als Heizungsmonteur oder Heizungsmonteurin verlegt man nicht nur Leitungen, sondern montiert auch Geräte, schließt diese an und führt Reparatur- und Wartungsarbeiten durch. Diese Arbeiten müssen präzise durchgeführt und genau kontrolliert werden, damit keine undichten Stellen oder andere Probleme entstehen.