Radtour

  • -
  • Über einen brandneuen Radwanderweg zu den schönsten Orten
    Die Leisure Lane wird ein ganz besonderer, 4,5 Meter breiter Weg, auf dem man Rad fahren, spazieren oder skaten kann. Er verbindet traumhafte Natur, mehrere Stadtparks und Attraktionen der Parkstad Limburg. Darüber hinaus soll er ein Ort der Begegnung werden und die Möglichkeit bieten, die Aussicht über die schöne Landschaft der Parkstadt zu genießen. Die Strecke ist 33 km lang und verläuft von der Brasserie Peil 5 in Schinnen über Nuth, Hoensbroek, Brunssum, Heerlen, Kerkrade, Landgraaf und Simpelveld bis zum Bahnhofsgebäude der ZLSM (Zuid-Limburgse Stoomtrein Maatschappij). Dank der Leisure Lane werden auch mehrere Unternehmensstandorte gut mit dem Fahrrad erreichbar. Die Leisure Lane lädt ein, die Region auf ganz besondere Weise kennenzulernen. Für die Entwicklung verantwortlich sind die IBA, die Parkstad-Gemeinden und die Provinz Limburg.

    Eine ideale Strecke
    Die Parkstad ist eine städtische Region mit einer Ansammlung von Stadtkernen, Gewerbegebieten und Touristenattraktionen. Der Bau des Innen- und Außenrings hat die Parkstad viel besser für den motorisierten Individualverkehr erreichbar gemacht. Durch den Bau der Leisure Lane wird das Gebiet nun auch für den nichtmotorisierte Individualverkehr besser erreichbar. Und dieser Radwanderweg, die Leisure Lane, wird auch selbst eine Attraktion. Eine außergewöhnliche Strecke, an der man viel erleben kann. Deshalb wurde der genaue Verlauf sorgfältig ausgewählt. Wo genau sollte der Rad- und Fußweg errichtet werden? Das Ziel war, verschiedene Landschaften, Städte, Dörfer und Weiden, aber auch historische Orte und Sehenswürdigkeiten wie Landgüter, Schlösser, Bergarbeiterdörfer, Museen und Spielplätze miteinander zu verbinden. Die Strecke führt an verschiedenen Attraktionen wie dem Discovery Museum, der Snowworld und dem GaiaZOO vorbei. Unterwegs warten das „Romeins Kwartier“ (römisches Viertel), Brightlands und viele andere IBA-Projekte. Darüber hinaus wird die Leisure Lane an Radfernwege angeschlossen, die auch über die Grenzen hinweg nach Belgien und Deutschland führen! So ist dieser Rad- und Fußweg das ideale Angebot für Touristinnen und Touristen, die die Region kennenlernen wollen. Aber die Leisure Lane ist auch sehr praktisch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Parkstad, die mit dem Rad zur Arbeit, zur Schule, zu Verwandten oder nach Hause fahren.

    Die Leisure Lane wird auch eine wichtige Verbindung für den Verkehr zwischen Wohnung und Arbeitsplatz sowie für Schülerinnen und Schüler darstellen. Durch den besonders breit angelegten Weg und die Errichtung von Viadukten und Brücken wird es sich nicht nur um eine schöne, sondern auch um eine sichere Verbindung handeln. Dieser sichere Rad- und Fußweg soll Unfälle zwischen Radfahrern bzw. Fußgängern und dem motorisierten Verkehr verhindern. Auch der Natur wird große Aufmerksamkeit geschenkt. Entlang der Strecke werden Bäume und andere Pflanzen gepflanzt und die Artenvielfalt bekommt einen hohen Stellenwert. Dies bedeutet, dass viele verschiedene Pflanzen und Tiere in dieser Umgebung leben können müssen. Das außergewöhnliche Konzept der Leisure Lane wurde von Piet Oudolf und Lola Landschapsarchitecten entworfen. Der Rad- und Fußweg wird von breiten, natürlichen Wegrändern, die als grüne Verbindung zwischen den verschiedenen (Natur-)Gebieten dienen, gesäumt.

    Mit einer schönen Strecke wie der Leisure Lane wird der Fahrradverkehr gefördert. Die Menschen sollen das Auto öfter stehen lassen, besonders wenn es sich nur um kurze Wegstrecken handelt. So kann das Projekt regional den CO2-Ausstoß senken und zu weniger Umweltverschmutzung beitragen. Auch für die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner der Parkstad ist es von Vorteil, wenn sie öfter mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren. Die Leisure Lane bewegt die Bewohnerinnen und Bewohner der Parkstad im wahrsten Sinne des Wortes: Sie können Rad fahren, joggen oder spazieren gehen.

    Der Rad- und Fußweg verbindet, sieht außergewöhnlich aus und ist charakteristisch. Die Leisure Lane wird also sicher als IBA-Projekt in der Parkstad auffallen.