Die Parkstad mitgestalten

  • -
  • Wer weiß besser, was für eine Region gut ist, als die Menschen, die dort wohnen?
    Deshalb sammelt die IBA Parkstad gerne Ideen von Bewohnerinnen und Bewohnern, die über die Region nachdenken.

    Über die Initiative Bewoners maken Parkstad kann jede Bewohnerin und jeder Bewohner der Parkstad ihre oder seine Ideen teilen, um die Parkstad schöner oder besser zu machen.

    Wo wächst Lauch?
    Der Parkstad-Bewohner Bart Temme hatte die Idee, mit Schulkindern einen Bio-Garten anzulegen. So lernen die Kinder, woher ihr Obst und Gemüse wirklich kommt. Denn Lauch wächst nicht im Supermarkt. Und Bohnen kommen nicht aus der Dose. Mit dem Projekt „Droomgaard West“ konnte er den Bio-Garten mithilfe der IBA anlegen.

    Niemand mäandert nie
    Ein anderes Projekt von „Bewoners maken Parkstad“ stammt von Merlijn Huntjens. Er war der Initiator des Projekts „Niemand meandert nooit“ („Niemand mäandert nie“), wie er selbst über Harrie Sevriens und Heerlen schrieb. Am 9. März 2018 starb die Heerlener Ikone Harrie Sevriens. Zu seinen Ehren entstand in Heerlen die erste interaktive Poesie-Wandmalerei. So hat Harrie Sevriens einen eigenen Platz in der Innenstadt von Heerlen bekommen, der zu ihm passt.

    Alle Ideen sammeln
    Jede Idee, die eingeschickt wird, wird vom BewohnerInnen-Panel begutachtet. Das Panel weiß viel über verschiedene Projekte und kann deshalb gut beurteilen, was ein Projekt erreichen oder zur Region beitragen kann. Das Panel entscheidet, ob eine Idee zu den Zielen der IBA passt und ob viele Menschen von der Idee begeistert sind. Auf der IBA Parkstad-Website können Bewohnerinnen und Bewohner über die Projekte abstimmen. So werden die schönsten und besten Ideen ausgewählt und umgesetzt. Bis heute wurden bereits 120 Ideen eingeschickt und 50 Ideen unterstützt.

    Hast du auch eine gute Idee?
    Teile sie der IBA Parkstad mit, vielleicht kannst du deine Idee schon bald verwirklichen!